Sep 2, 2021 | Aktuelles, Medien, Projekte

Medienmobil erstmals im Einsatz
Sie blitzt blau und wenn sie ihre Klappen öffnet, kommen große Monitore zum Vorschein. Die neue Arpe, die als Medien-Info-Mobil in Weinheim eingesetzt werden soll, hat jetzt ihre Bewährungsprobe bestanden. Beim Seniorennachmittag in Hohensachsen hatte sie ihren ersten Einsatz. Die Arpe im lässigen italienischen Piaggo-Stil ist das neue Medienmobil, mit dessen Hilfe ältere Menschen mit modernen Medien vertraut gemacht werden können – aber auch andere Bevölkerungsgruppen.

Am Mittwoch stellte Sven Holland, Chef der Weinheimer Jugendmedien und Ideengeber für das Weinheimer Medienmobil, das Gefährt den Kooperationspartnern vor. Gemeinsam mit seinem Vater Helmut Holland hat der Medienunternehmer und Internetexperte in der Scheune hinterm Haus die Arpe in wochenlanger Arbeit zum Medien-Mobil ausgebaut. Wenn man die Klappen auf beiden Seiten öffnet, steckt quasi im Bauch des Mobils jede Menge Technik. Ein W-LAN-Sender, Rechner, Monitore, Drucker, Anschlüsse für weitere Geräte – auch eine Kaffeemaschine fehlt nicht.

So macht das mobil überall vor Ort, wo es anhält, Schulungen am Smartphone, am Computer und anderen Endgeräten möglich – ein schnuckeliges Medien-Schulungszentrum auf Rädern.

Die Kooperationspartner zeigten sich begeistert und erfreut darüber, das Weinheimer Medienmobil schon bald einsetzen zu können. Die nächsten Termine stehen schon fest: am Sonntag, 12. September, von 13 Uhr bis 18 Uhr, beim Verkaufsoffenen Sonntag in der Innenstadt, am 28. September beim Seniorencafé in Rippenweier, im Oktober dann bei der Pflegekonferenz und beim Weinheimer Gesundheitstag in der Stadthalle. Meistens wird das Mobil vom Stadtseniorenrat und dessen Digitallotsen betreut, wie den routinierten Internet-Nutzern Helmut Holland und Norbert Kramer oder der Vorsitzenden Sonja Kühn. Aber auch im Netzwerk Mehrgenerationenhaus wird die Arpe zum Einsatz kommen, wie Dr. Lena Loge vom Weinheimer Bildungsbüro versicherte, ebenso beim Stadtjugendring. Dessen Geschäftsführer Martin Wetzel verwies auf bevorstehende Einsätze an Schulen im Zuge einer Wahlkampagne zur Bundestagswahl – so vielseitig einsetzbar ist die Arpe. Wenn die Kooperationspartner das Mobil nutzen, dazu gehört auch die Stadt Weinheim selbst, werden sie außerdem von ausgebildeten Schüler-Medienhelfern oder Medienpädagogen der Weinheimer Jugendmedien unterstützt.

Gefördert wird das ganze Projekt aus dem „Digitalpakt Alter“ und wesentlich von der Volksbank Weinheim-Stiftung. Wie Thorsten Daemgen von der Volksbank Kurpfalz erläuterte, wird auch die Bank das Medienmobil nutzen, zum Beispiel um ältere Kunden beim Online-Banking zu schulen.

Das Medienmobil mit technischem Inneren war neulich schon im Ausschuss für Soziale Angelegenheiten vorgestellt worden. Das Weinheimer Medienmobil kann auch von Vereinen und Organisationen gemietet werden, auch außerhalb von Weinheim. Anfragen und weitere Infos unter www.medienmobil-weinheim.de oder 06201-7772590.

(Pressemitteilung der Stadt Weinheim, 02. September 2021)