Über uns

Die Weinheimer Jugendmedien wurden am 16. Dezember 2015 von Sven Holland gegründet. Als Unternehmensform wurde eine gemeinnützige Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) gewählt, da wir von Grund auf für das Gemeinwohl tätig sind und keine Gewinnerzielungsabsicht verfolgen, um uns selbst ein schönes Leben machen zu können. Wir wollen in erster Linie Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Bereich der selbständigen Medienentwicklung fördern.

Die Jugendmedien sind noch ganz am Anfang, doch hinter der Idee steckt viel Potenzial, das es nun zu entfalten gilt. Hierfür suchen wir jede Menge Mitstreiter – nicht nur im finanziellen Bereich, sondern vor allem in der Umsetzung. Jeder, der Spaß an der Medienarbeit hat, ist willkommen! Wir suchen ab sofort junge Leute, die das Projekt mit aufbauen möchten und aus denen im besten Falle nach 3 Monaten Praktikum Festangestellte werden.

Wir bieten Praktikaplätze für die verschiedensten Bereiche an – alle Infos dazu findet ihr unter Karriere.

Sven Holland
Geschäftsführer

Gegründet wurden die Weinheimer Jugendmedien von einem erfahrenen Medienschaffenden aus Weinheim, Sven Holland. Der 29-jährige Inhaber von hollandmedia.de | agentur für EVENTMANAGEMENT | MULTIMEDIA | DESIGN ist seit seinem 19. Lebensjahr selbständig und hat in Weinheim und Umgebung bereits verschiedenste Projekte umgesetzt (siehe Portfolio). Bereits zu Schulzeiten war er als Schülersprecher und Chefredakteur ehrenamtlich engagiert und hat dabei versucht, junge Menschen für gemeinsame Medien- und Event-Projekte zu begeistern. Sein Interesse an der Medienarbeit durfte er bereits mit 14 Jahren durch ein ähnliches Engagement von Ulli Naefken (heute Inhaber von ulnastudios.com) in der Projektgruppe „Pekiworld“ an der Peterskirche Weinheim ausleben, die bei größeren Events (wie z.B. das Schlossparkfestival) mit der Kamera unterwegs war und Interviews mit Künstlern und Gästen führte.

Nun möchte Sven Holland sein über die Jahre angeeignetes Wissen an die nächsten Generationen weitergeben und medienaffine Jugendliche dazu animieren, aktiv zu werden und alle möglichen Ideen auszuprobieren. Von dieser (eigenen) Erfahrung können die jungen Medienmacher nur profitieren und für ihren eigenen Werdegang gut nutzen. „Learning by doing“ ist die Devise.

Unser Ziel

Wir wollen eine Jugendmarke (online wie offline) aufbauen, die von Weinheimer Jugendlichen für Weinheimer Jugendliche mit Leben gefüllt wird. Hierzu werden wir eine Online-Plattform errichten, auf der Inhalte der Zielgruppe 14-29 Jahren platziert werden. Wie der Content aussieht, entscheiden die Jugendlichen selbst. Alle SocialMedia-Kanäle werden hierbei berücksichtigt. Ob Youtube, Snapchat, Facebook, Instagram, Pinterest, Tumblr, App … die jungen Medienmacher können sich vollends austoben und jedes zielgruppenrelevante Modul in Eigenregie unter professioneller Anleitung von Profis – erschließen. Auch Offline-Inhalte wie ein Jugendmagazin oder Infomappen zu Ausbildungsthemen sind denkbar.

Eine Redaktion aus erfahrenen Medienmachern soll die jungen Talente dabei unterstützen, ihre Inhalte fertig zu stellen und das Gesamtkonstrukt im Blick behalten. Zudem werden verschiedene übergeordnete Themen aus dem täglichen Stadt- und Weltgeschehen jugendgerecht aufbereitet, in die Kanäle integriert und mit gezielten Events und Kampagnen in Schulen und an öffentlichen Plätzen, wo sich die Jugend auch tatsächlich befindet, platziert. Ob Bundestagswahl, Flüchtlingsthematik, junges Engagement im Ehrenamt oder die Berufswahl, die Themen werden nie ausgehen.

Unsere Mission

Ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit liegt allem voran in der allgemeinen Medienbildung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Wie in unserer Präambel bereits angedeutet, machen wir es uns zur Aufgabe, Medienkompetenz zu fördern. Die Unmengen an Informationen, die ungefiltert konsumiert werden können, sowie auch die vermeintlich leichte Herstellung von Medien und die Interaktion in der Öffentlichkeit, bringen ungeahnte Möglichkeiten aber auch Gefahren und Manipulation mit sich. Wir lassen die jungen Menschen im richtigen Umgang mit Medien nicht alleine und unterstützen sie und ihre Eltern sowie ihre Lehrkräfte an den Schulen.

JUGENDMEDIEN_Grafiken_510breit

Dazu setzen wir ausgebildete Medienpädagogen ein, die u.a. an den Weinheimer Schulen in Klasse 5 die Lehrkräfte bei dem im Bildungsplan ab dem Schuljahr 2016/2017 fest verankerten Basiskurs Medienbildung mit Know-How und eigenen konzipierten Konzepten unterstützen.

Zusätzlich bieten wir Schulen an, in älteren Jahrgängen Einzelprojekte wie z.B. „Fernsehnachrichten verstehen und selbst produzieren„, „Medienkompetenz durch Interview-Filmprojekte„, „Generation Sorglos? Selbstdarstellung in Sozialen Netzwerken“ u.v.m. umzusetzen, oder Unterrichtseinheiten zu tagesaktuellen Themen wie z.B. „Jan Böhmermann und das Schmähgedicht“, „Wie Jan Böhmermann mit dem Varoufakis-Fake-Fake alle narrte“, etc. durchzuführen.

In den Schulen werden zudem Arbeitsgemeinschaften angeboten, in denen die Jugendlichen selbst Hand anlegen und medial ans Werk gehen können – hier werden u.a. Inhalte für obige Jugendmarke erstellt. Besonders medienaffine und begeisterte Kids können sich dann zusätzlich noch als quasi „Dauerpraktikant“ in der Freizeit in den Redaktionsalltag einklinken.

Unsere Zielgruppe

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 14 und 29 Jahren sind unsere Hauptzielgruppe. Das soll aber nicht heißen, dass jüngere Kids oder auch Mittdreißiger nicht an den Themen interessiert sein oder sich einbringen können. Hier werden wir entsprechende Möglichkeiten auf Anfrage gerne anbieten.

In Weinheim tummeln sich rund 10.000 Jugendliche und junge Erwachsene:

0

10-15 Jahre

0

16-17 Jahre

0

18-21 Jahre

0

22-30 Jahre

Du hast Lust bekommen und möchtest mitarbeiten?

Dann freuen wir uns auf Deine Kontaktaufnahme! Du kannst bei uns jederzeit in kleinem oder großen Umfang mit anpacken. Komm einfach mal bei uns vorbei und wir unterhalten uns über die Möglichkeiten!