Tipps für Eltern

Weinheimer Jugendmedien // © minastefanovic - Fotolia.de

Was kann ich tun, um mein Kind zu schützen?

In den Zeiten des WEB 2.0 sind die Medien und ihre Nutzer einem starken Umbruch unterworfen. Nicht nur eine Unmenge von Informationen, die ungefiltert konsumiert werden können, sondern auch die vermeintlich leichte Herstellung von Medien und die Interaktion in der Öffentlichkeit, bringen ungeahnte Möglichkeiten aber auch Gefahren und Manipulation für Kinder und Jugendliche mit sich. Sie bewegen sich in einem unüberschaubaren und ungeschützten Bereich.

Viele Eltern fragen sich, wie sie ihr eigenes Kind dabei unterstützen können, die Gefahren der Medien kennenzulernen und eine sinnvolle Nutzung von Handy, Internet & Co herbeizuführen.

Wir helfen Ihnen dabei!

Es gibt zahlreiche Medienratgeber für Familien, die Eltern und Erziehende über aktuelle Entwicklungen in der Medienwelt informieren – über Möglichkeiten zur Information, Interaktion und Unterhaltung, aber auch Risiken wie Kostenfallen, Werbung, Datenlecks, Kontaktgefahren, Cybermobbing, exzessive Mediennutzung oder beeinträchtigende Inhalte wie Gewalt und Pornografie. Wichtig ist es auch, dass Eltern gemeinsam mit ihrem Kind die Welt der Medien entdecken. Oft ist die Intuition der Eltern genau richtig, schließlich kennen sie ihre Kinder am besten und haben ein Gefühl dafür, was ihre Kinder verarbeiten können. (Quelle: Schau-hin.info)

web_Logo_SchauHin
web_Pro_Juventute_Logo
web_Logo_Klicksafe
Weinheimer Jugendmedien // © contrastwerkstatt - Fotolia.de

Um Kinder auf die Medienwelt vorzubereiten, empfehlen wir Eltern folgende Schritte:

Schritt 1

ELTERNTEST

SCHRITT 1

Machen Sie den Elterntest und analysieren Sie Ihr eigenes Medienverhalten.

Schritt 2

MEDIENPASS

SCHRITT 2

Machen Sie den Medienpass und erfahren Sie, wie Sie Ihre Kinder in ganz alltäglichen Situationen anleiten können.

Schritt 3

MEDIENFIT IN 30 TAGEN

SCHRITT 3

Werden Sie Medienfit in 30 Tagen – hier erhalten Sie Tipps und Aufforderungen, wie Sie Ihr Kind im Ungamg mit Medien begleiten können.

Schritt 4

UP TO DATE BLEIBEN

SCHRITT 4

Halten Sie sich ständig auf dem Laufenden über aktuelle Trends und sprechen Sie mit Ihrem Kind.