500 Stunden “Medienbildung” im Schuljahr 2016/2017 absolviert…

7 August 2017 Sven Holland Aktuelles
Weinheimer Jugendmedien // © contrastwerkstatt - Fotolia.de

Zum Schuljahresbeginn 2016/2017 sind die Weinheimer Jugendmedien mit fünf weiterführenden Schulen der Stadt Weinheim in eine langfristige Kooperation gestartet. Insgesamt 500 Stunden “Medienbildung” wurden nun im ersten Jahr der Zusammenarbeit kostenlos von den Mitarbeitern der Jugendmedien an den Schulen durchgeführt: vom Basiskurs Medienbildung im 15-wöchigen Doppelstunden-Modell in Klasse 5 bis hin zu Workshops im Bereich der Medienkompetenzförderung in den älteren Jahrgängen und in Arbeitsgemeinschaften, den sog. “Youtube-AGs”, waren die Medienpädagogen aktiv und haben dabei die aufmerksam zuhörenden Schülerinnen und Schüler im Umgang mit Medien geschult. Die Jugendlichen konnten hierbei interaktiv erleben, wie Medien entstehen, manipuliert und verbreitet werden, durften sogar selbständig Medienprodukte erstellen und an professionellen Videodrehs mitwirken.

Die Schulen, darunter das Werner-Heisenberg-Gymnasium, das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, die Bonhoeffer-Realschule, die Friedrich-Realschule und das Privatgymnasium zeigten sich in den Abschlussgesprächen dankbar für die geleistete Arbeit und möchten die Zusammenarbeit mit den Jugendmedien auch im kommenden Schuljahr 2017/2018 weiter fortführen. Die Pläne werden über die Sommerferien hinweg erstellt, zum Beginn im September wird den Schulen dann erneut ein spannendes Themenangebot zur Auswahl bereitgestellt.

An dieser Stelle möchten wir uns bei den Schulen für das Vertrauen und die gute Zusammenarbeit bedanken, aber auch einen DANK loswerden an unsere Medienpädagogen Evelyn Reisch, Carina Rehberger, Agnes Wagner und Christian Schambach für die geleistete Arbeit. Für die Medienpädagogen steht in den Ferien nun die Entwicklung des Elternratgebers und des Kursprogramms für Lehrerfortbildungen an, welche beide ebenso zum Schuljahresbeginn veröffentlicht werden sollen.

(Bericht: Sven Holland, Foto: © contrastwerkstatt – Fotolia.de)